Generalversammlung 2020

Nachdem die Generalversammlung des gemeinnützigen Bauträgers GHS coronabedingt mehrfach verschoben werden musste, fand am 01.12.2020 eine digitale Versammlung samt Wahl einer neuen Geschäftsführung und weiterer Funktionäre statt. Abstimmungen und Teilnahmebedingungen ermöglichten allen stimmberechtigten Mitgliedern des Siedlerbundes eine ordnungsgemäße Teilnahme, Diskussion aller Tagesordnungspunkte und faire Abstimmung.

Über einen Livestream wurde die Sitzung allen Mitgliedern zugänglich gemacht, über ein Abstimmungstool die Wahlvorschläge sicher zur Abstimmung gebracht. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt, in dem nun zwei erfahrene Geschäftsführer die Richtung vorgeben. Mit Martin Mimm und Peter Heiss wurde die Führungsetage intern besetzt, da beide schon seit Jahren in leitender Position im Unternehmen tätig waren. So können bestehende Netzwerke und umfassende Erfahrungen perfekt weiterhin zum Wohl des Siedlerbundes eingesetzt werden.

Mimm und Heiss zu ihrem Führungscredo: „Die letzten Monate waren von massiven Eintrübungen geprägt. Verloren gegangenes Vertrauen gilt es nun gemeinsam wiederherzustellen. Wir möchten die Strukturen im Unternehmen neu überdenken, um so vorhandenes Know-How noch besser nutzen zu können. Damit die einzelnen Geschäftsfelder auch zukünftig nachhaltig betreut werden können braucht es einige Erfahrung. Darum muss rechtzeitig darauf geschaut werden, dass engagierte und talentierte Mitarbeiter in die Aufgaben hineinwachsen.“

In seiner Funktion bestätigt wurde der Vorsitzende des Aufsichtsrates Eduard Wallnöfer. Zum neuen stellvertretenden Aufsichtsvorsitzenden wurde Albrecht Erlacher bestellt. Führbarkeit und klare Entscheidungsstrukturen sind damit gewährleistet und Garanten für eine nachhaltige Zukunft des Siedlerbundes.